Ferngärtnern

Abendstimmung Lissabon

Abends in Lissabon

Für unser Abwesenheitsproblem finden wir schließlich Lösungsweg 3: ein paar andere Freunde. Die lesen, während wir in Lissabon bei 30 Grad die Sonne genießen, fleißig die von uns weitergeleiteten „meine ernte“-E-Mails und fahren einmal zum Gießen bei unserem Beet vorbei. Ach, gärtnern kann so einfach sein. Und so schön. Gelegentlich schauen wir im Hotel portugiesische Nachrichten. Der Wetterbericht für das ferne Deutschland ist eigentlich schauderhaft, für unser Beet aber ist das Angekündigte ein Glücksfall: viel Regen. Herr Kötter hatte recht. Eine weitere „meine ernte“-Mail verkündet: Gießen bis auf Weiteres nicht notwendig. Das beruhigt ungemein. Aber uns ist auch klar: Wenn wir zurück in Frankfurt sind, müssen wir unbedingt vorbeischauen. Denn Unkraut wächst schneller, als man gucken kann, erst recht wenn es viel regnet.

Kommentar verfassen